Presse

Oberschüler präsentieren Kulturabend

________________________________________________________________________

Erneute Übergabe des Lions-Quest-Siegels

Harzkurier vom 05.10.2016

Harzkurier vom 05.10.2016

Schüler schnuppern Praxisluft

Eindrücke vom Tag der offenen Tür 2016

Schulfaustballturnier - Landkreisschulen feiern Erfolge in Braunschweig

Überaus erfolgreich verliefen die Schulfaustball-Bezirksmeisterschaften für die Schülerinnen und Schüler der Oberschule Hattorf, der Realschule Osterode sowie des Tilman-Riemenschneider-Gymnasiums Osterode. Mit 13 von 42 Teams ging aus dem Landkreis Osterode wie in den Vorjahren ein zahlenmäßig starkes Team an den Start. Der Lohn waren in diesem Jahr zahlreiche Podestplätze. Von 9 zu vergebenden Plätzen für die Landesmeisterschaften in Delmenhorst konnten sich unsere Schulen allein 5 Startplätze sichern.

In der Altersklasse Anfänger U12 Mädchen gewann die OBS Hattorf mit Sophie Harenberg, Tiffy Heyda und Romina Pinnecke überlegen den Bezirksmeistertitel und damit die Qualifikation für die Landesmeisterschaften in Delmenhorst.

Den Titel in der Altersklasse Leistung U14 Mädchen sicherten sich Elin Jung, Merle Klapproth, Mila Kesten und Tokessa Hahn.

Auch in der Altersklasse U16/18 wurden die Bezirksmeister ausgespielt, diese konnten sich allerdings nicht für Delmenhorst qualifizieren, da die höheren Altersklassen dort nicht ausgespielt werden. Die OBS Hattorf trat hier mit je einer weiblichen Jugend bei den Anfängern und in der Leistungsklasse an. Während sich die Anfänger Platz 4 mit Malin Lösch, Hanna Preuß, Annika Schweidler und Paula Güthers sicherten, gelang dem Leistungsteam mit Paula Güthers, Annika Schweidler, Cosima Hahn und Ann-Celine Fiolka nach einer starken Vorstellung in der Meisterklasse die Vize-Bezirksmeisterschaft. Mit je 3 Meister- und Vizemeistertiteln, gleichbedeutend mit 5 Qualifikationen für die Landesmeisterschaften, ging es am späten Nachmittag hochzufrieden Richtung Vorharz zurück. Die Landesmeisterschaften werden am 31. Mai in Delmenhorst ausgetragen. Sollten Eltern Interesse haben als Betreuer dabei zu sein, möchten diese sich bitte kurzfristig mit der jeweiligen Schule oder Olaf Kaisner vom TSV Schwiegershausen (vorstand@tsv-schwiegershausen.de) in Verbindung setzen.

Schüler-Rat zeigt Haushaltsdisziplien

Die OBS Hattorf leistet gute Arbeit

(Harz Kurier vom 28.02.2016)

Schüler, Eltern und Lehrer der OBS Hattorf freuen sich über ein hervorragendes Abschneiden bei der Anfang Februar erfolgten Schulinspektion. Aufgrund der eingereichten Unterlagen und Dokumente sowie der durchgeführten Unterrichtsbesuche konnten die Schulinspektoren der Schule gute bis sehr gute Ergebnisse bescheinigen. 18 Lehrkräfte wurden im Unterricht besucht. Somit konnten die Inspektoren 75% des Kollegiums bei ihrer Arbeit begutachten. Der von den Kollegen und Kolleginnen gezeigte Unterricht erfühlte zu 83% die Kriterien, die in einem festgelegten Beobachtungsbogen an guten Unterricht angelegt werden – ein im Landesvergleich ausgesprochen erfreuliches Ergebnis.

Neben den Unterrichtsbesuchen wurden Schulleitung, Vertreter des Lehrerkollegiums sowie Eltern und Schülerinnen und Schüler der OBS zu sieben Aufgabenfeldern von Schule befragt.

Besonders hervorgehoben wurde die Tatsache, dass sich die im Leitbild der Schule festgeschriebenen Grundsätze (nachzulesen auf der Homepage der OBS Hattorf) in allen Bereichen der Schule wiederspiegeln und gelebt werden. Dies zeigt sich insbesondere in der auf Differenzierung und Individualisierung ausgelegten Unterrichtsgestaltung, der konsequenten Umsetzung der Arbeit mit dem Lions-Quest Programm „Erwachsen werden“, der breit angelegten Präventionsarbeit, und nicht zuletzt in der Tatsache, dass der OBS Hattorf im Februar 2016 zum dritten Mal das Zertifikat „Sportfreundliche Schule“ ausgestellt wurde. So starteten z.B. am Samstag, dem 13.02.,
32 Schüler und Schülerinnen und vier Kollegen zu einer 7tägigen Ski-und Snowboardfahrt nach Meransen. Auch dies ein Beweis dafür: Die OBS Hattorf lebt ihr Schulprogramm.

Die Kollegen und Kolleginnen sowie das Schulleitungsteam sehen in dem Ergebnis der Schulinspektion eine Bestätigung ihrer Arbeit und ziehen daraus die Motivation zur Weiterentwicklung und Optimierung des Erreichten. Auf den derzeitigen Leistungen soll sich nicht ausgeruht werden. Es gibt zudem auch Entwicklungsfelder, eine verbesserte Öffentlichkeitsarbeit, um die Inhalte und Ergebnisse der schulischen Arbeit transparenter zu machen.