Schulform

Die Oberschule als neue Schulform gibt es in Niedersachsen seit dem Schuljahresbeginn 2011/2012. Die Oberschule Hattorf ist eine Oberschule ohne gymnasiales Angebot und umfasst somit die Jahrgänge 5-10. Wir unterrichten jahrgangsbezogen in Verbindung mit Fachleistungsdifferenzierung. Jahrgangsbezogen bedeutet, dass alle Schüler und Schülerinnen gemeinsam im Klassenverband unterrichtet werden, ungeachtet ihrer von der Grundschule ausgesprochenen Schullaufbahnempfehlung (Hauptschule, Realschule oder Gymnasium).

In den Schuljahrgängen 5 und 6 verzichten wir in allen Fächern auf eine Fachleistungsdifferenzierung. Damit tragen wir dem Grundgedanken der inklusiven Bildung Rechnung, die eine möglichst weitgehend gemeinsame Beschulung aller Kinder vorsieht. Ab dem Schuljahrgang 7 werden die Fächer Englisch und Mathematik auf zwei Anforderungsebenen (G- und E-Kurse) unterrichtet. Ab dem Schuljahrgang 8 kommt eine Fachleistungsdifferenzierung in Deutsch, ab dem Schuljahrgang 9 in Chemie hinzu.

Um den unterschiedlichen Lernvoraussetzungen und Begabungen der Schüler und Schülerinnen gerecht zu werden, erhalten die Oberschulklassen zusätzliche Förderstunden, in denen gezielt auf die individuellen Bedürfnisse einzelner Schüler und Schülerinnen eingegangen werden kann.

Als zweite Fremdsprache wird ab der Jahrgangsstufe 6 Französischunterricht angeboten. Er ist Bestandteil des Wahlpflichtunterrichts.

Als teilgebundene Oberschule erteilen wir an zwei Nachmittagen pro Woche für alle Schüler und Schülerinnen verpflichtenden Nachmittagsunterricht. Die Teilnahme am dritten Tag (AG-Angebote) ist freiwillig.

Falls Sie sich vertiefend über die Schulform Oberschule informieren möchten, verweisen wir auf folgende Links.