Herzlich Willkommen

auf der Website der Oberschule Hattorf am Harz / Wulften am Harz.

Das Team der Oberschule wünscht allen Besucherinnen und Besuchern Freude am
virtuellen Rundgang durch unsere Schule mit vielen Neuigkeiten und
Informationen, mit Wissenswertem und Beeindruckendem.

___________________________________________

8b siegt beim Oderpark-Seelauf

Am Mittwoch vor Christi Himmelfahrt nahm die Klasse 8b der OBS Hattorf nahezu geschlossen am Oderpark-Seelauf teil. Wie schon in den vergangenen Jahren, konnte die Klassenlehrerin Frau Quinque ihre Schülerinnen und Schüler dazu motivieren, erst deutlich nach 17.00 Uhr in ein verlängertes Wochenende zu starten und freute sich über die Unterstützung sowie das Verständnis auf Seiten der Eltern. Es sollte sich lohnen: Mit dem 1. Platz in der Wertung der teilnehmenden Schulklassen sprang ein Preisgeld in Höhe von 80,00 € für die Klassenkasse heraus und der Jubel war groß!

___________________________________________

Tag der offenen Tür 2018

Ein erfolgreicher "Tag der offenen Tür 2018" liegt hinter unserer Oberschule Hattorf. Zahlreiche kleine und große Besucher, sowie neue Schülerinnen und Schüler strömten an diesem Tag in die OBS und konnten dort sowohl die Fachbereiche, als auch die Praktikumsbörse der Schule bewundern.

Nach einem kurzen Einstiegsprogramm des Chores, sowie der Schulhymne und der Begrüßung durch den Schulleiter Herr Wagner, konnten die Sieger und Teilnehmer der Matheolympiade und des Vorlesewettbewerbs vor der ganzen Schule geehrt werden. Im Anschluss daran wurden alle Gäste zur Erkundung der Schule eingeladen. Hier konnten sie in den Fachbereichen zahlreiche Mitmachaktionen, Aufgaben und Spiele erleben oder sich gemütlich in der Mensa von den Kooperationspartner der Schule verköstigen lassen. Zeitgleich konnten alle Gäste die Praktikumsbörse und Ausstellungen der 9. Klassen besuchen und sich ein Bild ihrer Arbeit machen.

___________________________________________

Starker 4. Platz beim Vorlesewettbewerb

Der diesjährige Regionalentscheid des Altkreises Osterode stand unter dem Motto „Von seinen Eltern lernt man lieben, lachen und laufen. Doch erst, wenn man mit Büchern in Berührung kommt, entdeckt man, dass man Flügel hat (Helen Hayes)“. Die acht Teilnehmerinnen und Teilnehmer mussten in der Mensa des Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasiums jeweils einen Wahltext und einen Fremdtext vortragen.

Elina Piepenschneider aus der Klasse 6a las aus dem Buch „Feo und die Wölfe“, von Katherine Rundell, und einem Fremdtext vor. Sie belegte einen starken 4. Platz und konnte sich neben einem Buchpreis und einer Urkunde über weitere gesponsorte Präsente freuen. Die OBS Hattorf wurde von Elina sehr gut vertreten und bedankt sich bei ihr für ihre erbrachte Leistung im Bereich der Lesekompetenz.

___________________________________________

Besuch im Rathaus der Samtgemeinde Hattorf

An den vergangenen beiden Freitagen (02.03.18 und 09.03.18) empfing der Samtgemeindebürgermeister Herr Hellwig im Rathaus die beiden 7ten Politikklassen gemeinsam mit Herr Beckmann. Den Schülerinnen und Schülern wurde in einem anfänglichen Rundgang durch das Gebäude, die Räumlichkeiten und das Personal der Samtgemeinde vorgestellt. Hierbei konnten sie am direkten Beispiel erfahren, welche Anlaufstellen sie, z.B. in ihrer Zukunft für Fragen rund um die Gemeinde, Ausweisbeantragungen oder standesamtliche Hochzeiten in Anspruch nehmen können. Herr Hellwig gestaltete im Anschluss daran für jede Klasse eine Diskussionsrunde im Sitzungssaal des Rathauses. Hierbei stellten die Jugendlichen ihre Fragen rund um das Bürgermeisteramt, die Bauprojekte, Gemeindearbeiten und die Zukunft der Schule. Hierbei bekamen die Schülerinnen und Schüler innerhalb ihrer Einheit der „Kommunalpolitik“ einen direkten Einblick in die Arbeitsweise und das politische Geschehen vor Ort, um frühestmöglich ihr Interesse für das Engagement in diesem Bereich zu wecken.

___________________________________________

Hattorfer Schüler in Südtirol

Wie schon in den letzten acht Jahren hieß es auch in diesem Jahr ‚Piste statt Pausenhof’ für die Teilnehmer der Ski- und Snowboardkursfahrt der Oberschule Hattorf. Das Skigebiet um Meransen in Südtirol war zum siebten Mal das Ziel der insgesamt 43 Teilnehmer des alpinen Wintersportkurses der Jahrgänge 9 und 10. Eine Unterkunft direkt in Meransen, mit einer Anbindung in die Skigebiete Gitschberg und Jochtal, sowie hervorragende Wetter- und Schneebedingungen ließen die Fahrt zu einem ganz besonderem Erlebnis für alle Teilnehmer werden. Selbst nach 6 – 8 Stunden intensivem Unterricht waren die meisten nicht zu müde, um bei einer abendlichen Bergdisco in 2500 Metern Höhe ausgelassen zu tanzen.

Das pädagogische Konzept des Fachbereiches Sport der OBS Hattorf, in diesem Kurs auf eine zeitaufwändige Leistungsüberprüfung zu verzichten, findet immer mehr Zuspruch. Durch gezielten Unterricht in Kleingruppen werden den Anfängern möglichst schnell Grundtechniken vermittelt, die es ihnen ermöglichen, durch selbständiges Üben mit fortgeschrittenen Mitschülern Erfahrungen im Gelände zu sammeln.

Nach einer anstrengenden Woche waren sich alle einig, das Erlernte in den heimischen Bergen oder spätestens auf der nächsten alpinen Kursfahrt zu intensivieren.

___________________________________________

Schulsong

___________________________________________

Weihnachtsmarkt in der OBS Hattorf

„Feliz Navidad – Frohe Weihnachten“ hörte man gesungen durch den Jugendchor der Oberschule Hattorf am 13.12.2017 zur Nachmittagszeit durch die Aula schallen. Dieser bekannte Song war nur einer der vielfältigen Weihnachtslieder, welche der Chor als ersten Programmpunkt beim diesjährigen Weihnachtsmarkt der Schule präsentierte.

Die Oberschule Hattorf hat in einer aufwändigen Teamarbeit versucht, ein ganz neues Großprojekt an der Schule zu etablieren. In wochenlanger Vorbereitung wurde der Innenbereich der Schule zu einer weihnachtlichen Marktstraße dekoriert, geschmückt und beleuchtet. Die Schülerinnen und Schüler konnten so schon lange vor dem Weihnachtsmarkt die weihnachtliche Stimmung in der Schule während der Pausenzeiten genießen.

Im Vorfeld verkleideten sich die Schülerinnen der Schülervertretung als Weihnachtsmann und Rudolf und gingen mit einem Süßigkeiten gefüllten Sack in die Grundschulen der Umgebung, um auch die Kleinsten mit einzuladen und auf das Event aufmerksam zu machen.

An Mittwoch um 16.00 Uhr war es dann endlich soweit. Herr Meyer-Nowak hat in Zusammenarbeit mit Herr Beckmann die Schulhymne weihnachtlich aufgefrischt. Der Schulleiter Herr Wagner hat alle Gäste zu diesem allerersten Weihnachtsmarkt begrüßt. Im Anschluss gab es für jedermann, ob Groß oder Klein, Jung oder Alt, jede Menge in der Schule zu entdecken und zu bewundern. Überall waren Weihnachtsstände aufgebaut, an denen man sich von den Schülerinnen und Schülern selbst hergestellte Dekorationsartikel kaufen konnte. Gerade auch für die Kinder und Jugendlichen waren die zahlreichen Mitmachbastelaktion ein großer Renner. Auch alle typischen Köstlichkeiten eines Weihnachtsmarktes hatte die OBS zu bieten. So gab es Crèpes, gebrannte Mandeln, Rahmfladen, Bratwurst und ein riesiges Kuchenbuffet mit Punsch.

Wer noch mehr weihnachtliche Stimmung wollte, kam ebenfalls auf seine Kosten, denn zeitgleich waren in der Aula, wie schon erwähnt, zahlreiche Aufführungen zu bewundern. Neben dem Chor, der auch das Publikum zum Mitsingen einlud, wurden vom „Darstellenden Gestalten“ - Kurs ein modernes Krippenspiel „Maria und Josef zur Volkszählung bei Donald Trump“ aufgeführt. Ebenso faszinierte die vollbesetze Aula der Gedichtvortrag der 5. Klassen über die „Tiere, die zur Krippe kommen“ und ein weiteres Krippenspiel über die „Herbergssuche“ der Klasse 6b.

Ein ganz besonderer Weihnachtsmarkt den jeder Gast auch trotz der kalten Temperaturen im Warmen genießen konnte. „So etwas Schönes und Einzigartiges, was die Schule dort auf die Beine gestellt hat, habe ich so noch nicht gesehen!“, so eine Beispielaussage eines Besuchers. Alle Gäste dürfen sich auch im kommenden Jahr auf einen neuen Weihnachtmarkt in der OBS Hattorf freuen.

Aufführungen

Stände

___________________________________________

Platt is cool - Wolfgang Leopold besuchte die 9a

Am 17. November 2017 besuchte Wolfgang Leopold, Vorsitzender des Plattdeutsch-Forums Niedersachsen e.V., im Rahmen des Bundesweiten Vorlesetags die Klasse 9a. Viele der Schüler können Platt sprechen, einige zumindest verstehen, sodass Unterhaltungen mit Herrn Leopold auf Platt gut möglich waren. Die Schüler, vorwiegend Schwiegershäuser Platt beherrschend, wurden über die rückläufigen Zahlen der plattsprechenden Mitbürger in der Gegend informiert und stellten somit fest, dass es ein besonderes Gut ist, Platt gelernt zu haben und weiterhin zu sprechen. Dies unterstützen die mitgebrachten CDs von Herrn Leopold, worüber sich die Klasse sehr freute. Zum Abschluss der etwas anderen Unterrichtsstunde las Tizian Paul seinen Text „Inparken is gornicht sau lichte“ vom Plattdeutschen Lesewettbewerb vor, bei welchem er in diesem Jahr zum wiederholten Mal teilnahm.

___________________________________________

Der Gesundheit- und Soziales Kurs besichtigt Stiemerling

Am 17.10.2017 war der Gesundheit- und Soziales Kurs in der Unterrichtszeit im Altenheim Stiemerling in Hattorf. Dort bekamen wir eine Führung durch einen Teil des Hauses, einen Einblick in das Leben der älteren Menschen und eine ausführliche Erklärung des Berufes Altenpfleger. Frau Rothfuchs und die stellvertretende Ausbildungsleiterin haben uns alles sehr genau und freundlich erklärt. Viele Schüler aus dem Kurs waren sehr beeindruckt von den vielen Angeboten für die Menschen und von der Größe des Hauses. Uns hat sehr überrascht, dass es in dieser Senioren Residenz eine Art Marktplatz gibt, wo die Leute einkaufen oder auch zum Friseur gehen können. Was wir auch sehr interessant fanden ist die Bastelstube und die dazugehörige Firma. Es war sehr schön diesen Beruf auf diese Weise kennenzulernen. Unser Gesundheit- und Soziales Kurs ist der Meinung, dass dieser Einblick in den Beruf Altenpfleger sehr bei der Berufswahl geholfen hat, deswegen empfehlen wir diesen Besuch auch dem nächsten Kurs im neuen Jahr, weil man viele Dinge erfährt, die man vorher vielleicht nicht erwartet hätte. (Lina Grobecker 9a, Mila Kesten 9b, Elin Jung 9b)

___________________________________________

Doppelsieg für die Oberschule Hattorf am Harz

AOK-Laufabzeichen-Wettbewerb war eine Herausforderung

Hattorf. Seit etlichen Jahren werden in Niedersachsen im AOK-Laufabzeichenwettbewerb Schulklassen 1 – 4, 5 und 6 sowie 7 und 8 ausgezeichnet. Im Schuljahr 2016/2017 nahmen in Niedersachsen insgesamt 23.000 Schülerinnen und Schüler aus über 193 Schulen an dem 19. AOK-Laufabzeichen - Wettbewerb teil. Die Mädchen und Jungen gaben mit fast 1 Million erlaufenen Minuten ihr Bestes und kämpften um den Schulsieg und gute Platzierungen. Statt auf Geschwindigkeit kommt es bei dem Wettbewerb auf Ausdauer an. Jede Schülerin und jeder Schüler darf dabei das Lauftempo selbst bestimmen. Neben den positiven Effekten für die Gesundheit profitierten jeweils die drei laufstärksten Schulen zusätzlich von Warengutscheinen zur Verbesserung der Rahmenbedingungen im Schulsport. Gelaufen werden konnten 15, 30, 60, 90 und 120 Minuten. Bei dem Wettbewerb 2016/17 belegte die Oberschule Hattorf sowohl in der Wertungsgruppe der fünften und sechsten Klassen als auch bei den Siebt- und Achtklässlern jeweils einen hervorragenden 1.Platz. 64 Schüler/innen der 5. und 6. Klassen hätten ihr Bestes gegeben. Immerhin 42 von ihnen hätten die 90 Minuten Laufzeit geschafft, so Sportlehrerin Ulla Hoc he. Von den 61 Schülerinnen der 7. und 8. Klassen waren über die Hälfte 120 Minuten gelaufen. Am vergangenen Dienstag ehrte Thorsten Werner (Kreisvorsitzender des Niedersächsischen Leichtathletik – Verbandes e.V. – NLV - und selbst ein erfolgreicher Leichtathlet) gemeinsam mit Julian Bartels von der AOK Niedersachsen die jungen Sportler/innen der Wertungsgruppen des Schuljahres 2016/17. Für ihre hervorragenden Leistungen gab es jeweils einen Gutschein von einem namhaften Hersteller von Sportgeräte im Wert von 300,-€, einen Pokal und eine Urkunde. Schulleiter Klaus Wagner freute sich über die tolle Leistung seiner Schüler/innen und lobte das Lehrerehepaar Hoche für ihr langjähriges Engagement in der Sporterziehung und Motivation zum Sport. Gefragt nach seinen Wünschen für die Sportausbildung sagte Klaus Wagner, er wünsche sich für die Schule unter anderem eine 100-Meter-Laufbahn eine Weitsprung-und Kugelstoßanlage und weiterhin einen überall aufstellbaren „Fußballkäfig“. Das Lauf-Sponsoring der AOK solle zu mehr Freude und Spaß am Sport und damit auch zur Gesunderhaltung bereits in jungen Jahren beitragen, so Julian Bartels. Durch ihre guten Gemeinschaftsleistungen hätten die siegreichen Klassen in ihren Wertungsgruppen die verdiente Belohnung erhalten.

„Handygott“ – Befreie dich von deinem Handy!

Der „Handygott“ ist ein fiktiver Herrscher, den Herr Beckmann gemeinsam mit dem Kurs „Darstellendes Gestalten“ erfunden hat. In dem Stück hat sich die mächtige Gestalt auf der Welt ganz von allein verbreitet, da die Menschen so abhängig von ihren Handys geworden sind. Ob sie sich doch noch alle befreien können …? Und ob es Ihnen etwas bringt, ohne Handys zu leben …?

Am Donnerstag, dem 26.10.17, wurden die Schülerinnen und Schüler der OBS Hattorf von der stellvertretenden Schulleiterin Frau Dannoritzer für eine wichtige Handybelehrung in der großen Pause kurzfristig in die Aula einbestellt. Die Belehrungsveranstaltung wurde aber sofort zu Beginn durch den Protest des Flashmobs des Kurses „Darstellendes Gestalten“ zum Thema „Handygott“ unterbrochen. Die Schauspieler wollten protestartig zeigen, wie abhängig wir alle von den Handys, gerade auch in der Schule und in der Freizeit, geworden sind. Ebenfalls demonstrierten sie, wie es zu schaffen ist, den Handyzwang zu überwinden und sich dadurch freier zu fühlen. Diese Aktion sollte für die Schülerinnen und Schüler der Auftakt sein, dass in der nächsten Zeit in der Schule neue Handyregeln erarbeitet werden.

___________________________________________

Typisch Katholisch, Typisch Evangelisch - Mal anders erleben!

Kurz vor dem Reformationsjubiläum gab es für die Schülerinnen und Schüler der 7a einen etwas anderen Religionsunterricht. Gemeinsam mit ihrem Religionslehrer Herrn Beckmann haben sie als Abschluss der Einheit „Reformation“ die Thematik „Typisch katholisch, typisch evangelisch“ einmal live in den Kirchen Hattorfs erleben können. Hierbei konnten die Schülerinnen und Schüler sowohl anschauliche Informationen von Pastor Natho aus der evangelischen Kirche bekommen, als auch sich selbst in einer Kirchraumrallye in der katholischen Kirche erarbeiten. Am Ende war es das Ziel, die Gemeinsamkeiten und Unterschiede beider Kirchen zu erforschen.

___________________________________________

Schulfaustballturnier - Oberschule Hattorf feiert Erfolg in Braunschweig

Bei tollem Wetter, guter Atmosphäre und zum Teil spannenden Spielen verliefen die Schulfaustball-Bezirksmeisterschaften für die Schülerinnen und Schüler der Oberschule Hattorf recht erfolgreich.

Von insgesamt 46 Teams aus dem Bezirk Braunschweig gingen 5 Teams unter der Leitung von Frau Hoche an den Start. Der Lohn in diesem Jahr waren 2 Podestplätze.

In der Altersklasse U18 Mädchen gewann die OBS Hattorf mit Ann-Celine Fiolka, Annika Schweidler, Paula Güthers, Lara Niehus und Hanna Preuß überlegen den Bezirksmeistertitel.

Nach einer souveränen Vorrunde verlor das 1. Jungen Team U 18 in der Zwischenrunde nur ganz knapp und etwas unglücklich das Spiel um Platz 1. Im anschließenden Match war der Sieg aber nie gefährdet, so dass die Mannschaft um Kapitän Merlin Mißling zusammen Robin Franke, Gian Hahn und Timon Bode einen tollen 3. Platz erzielten.

Für die anderen 3 Jungenteams sprangen zwei 8. Plätze sowie ein 6. Platz heraus. Auch diese Teams zeigten gute Leistungen, zumal es für die meisten von ihnen die ersten Erfahrungen mit dem Faustballspiel bedeutete.

Am Ende des langen Tages waren doch alle Beteiligten sehr erschöpft, aber sie alle hatten ihr Bestes gegeben und konnten mit dem Erreichten zufrieden sein. Als Belohnung gab es für jeden Schüler noch ein T- Shirt sowie eine Medaille.

Sportabzeichenbeauftragter Günter Thiele vom Kreissportbund Göttingen-Osterode e. V. überreichte die Urkunde an Sportlehrerin Ulla Hoche im Beisein von Angela Wauge und Anke Schneider von der Sparkasse Osterode am Harz.

___________________________________________

2. Platz Landessieger Niedersachsen

Die Oberschule Hattorf hat 2016 zum wiederholten Male am Sportabzeichen-Schulwettbewerb des Landessportbundes Niedersachsen erfolgreich teilgenommen. Als besondere Auszeichnung für den landesweit 2. Platz in der Kategorie der Real- und Oberschulen wurde durch den Sparkassenverband Niedersachsen ein Geldgewinn von 500 € für Sportgeräte ausgelobt. Mit über 180 Sportabzeichen bei insgesamt 280 Schülern haben somit 2 von 3 Schülern das Sportabzeichen erworben. Bei der Verleihung der Urkunde waren eine Schülerauswahl mit der Sportlehrerin Frau Hoche sowie von der Sparkasse Osterode Frau Angela Wauge und Frau Anke Schneider für Hattorf zugegen. Der Sportabzeichenbeauftragte vom Kreissportbund Göttingen-Osterode e. V. Günter Thiele überreichte die Urkunde.

___________________________________________

Zu weiteren Artikeln rund um unsere schulischen Aktivitäten!

Besuchen Sie:

"Archiv-Aktuelles"

OBS Hattorf

Vertretungsplan